Veranstaltungsreihe „Aktiv werden gegen Nazis!“

Nazis gibt es in der Region um Zweibrücken schon lange. Widerstand dagegen auch. Allerdings passiert dieser Widerstand nicht von alleine, sondern benötigt Mitstreiterinnen und Mitstreiter. Mit „Aktiv werden gegen Nazis“ wollen wir von der Solidarischen Rose euch dazu einladen unsere Arbeit zu unterstützen oder darüber hinaus antifaschistisch tätig zu werden.
Um gegen Nazis handeln zu können, muss man sie erst einmal erkennen. Darum haben wir gleich zwei Mal den Vortrag „How to detect a nazi“ organisiert, einmal in Homburg und einmal in Zweibrücken.
Der Film „Deckname Jenny“ soll einen Anstoß zu der Frage geben, warum man sich organisieren soll und was dabei zu beachten ist. Wir freuen uns auf aktive Teilnahme und Diskussion.
Da jede Aktion auch vorbereitet werden muss, wollen wir beim antirassistischen Kreativ- und Basteltag gemeinsam mit euch Material erstellen, welches dann hoffentlich auch zum Einsatz kommt.
Am 14. März wird voraussichtlich der alljährliche Fackelmarsch des Nationalen Widerstands Zweibrücken stattfinden. Es ist zwar Stand jetzt (Januar 2019) noch kein offizieller Gegenprotest angemeldet, aber ihr könnt euch sicher sein, dass wir den Nazis wieder etwas entgegensetzen werden. Also achtet auf Ankündigungen und geht mit uns am 14. März in Zweibrücken auf die Straße!

Wir freuen uns jederzeit über aktive Unterstützung oder Anregungen. Meldet euch einfach:
Per Mail solidarischerose@riseup.net
oder bei Facebook

Vortrag: How to detect a Nazi?

17. Januar 19 Uhr / Uni Klinik Homburg / Hörsaal der Physiologie, Gebäude 59 / Zusammen mit den Kritischen MedizinerInnen

18. Januar 18 Uhr / Mehrgenerationenhaus / Maxstr. 7 Zweibrücken / Zusammen mit den Jusos Zweibrücken

Um im Alltag gegen Neonazis handeln zu können, muss man diese erst einmal erkennen. Die meisten Nazis laufen heute allerdings nicht mehr mit Glatze, Springerstiefel und Bomberjacke herum. Sie versuchen ihr Aussehen unauffälliger zu gestalten und bedienen sich dabei unterschiedlicher Codes und Erkennungszeichen. Häufig wird dabei auf Stilmittel anderer Subkulturen zurückgegriffen. Aus diesem Grund sind Neonazis häufig nicht auf den ersten Blick als solche zu erkennen. Im Vortrag wird ein Überblick über neonazistische und extrem rechte Symbole sowie deren Geschichte gegeben. Besonders das Auftreten der lokalen rechten Szene steht dabei im Fokus.
Im Anschluss an die Veranstaltung in Homburg bieten die Kritischen MedizinerInnen eine Diskussionsrunde zum Umgang mit offensichtlich rechten Patientinnen und Patienten an. Hierbei liegt der Schwerpunkt darauf, wie rechtem Verhalten und Äußerungen oder auch Anfeindungen gegen die eigene Person Paroli geboten werden kann.

Links zu den Facebook-Events:
Homburg
Zweibrücken

Filmvorführung: „Deckname Jenny“

3. Februar 18 Uhr / Gasthaus Sutter / Pirmasenser Str. 114 / Zweibrücken

Rechtsruck in Europa. Die Grenzen werden dicht gemacht. Seenotrettungsschiffe wie die SeaWatch werden am Auslaufen gehindert. Ertrunkene Flüchtlinge im Mittelmeer. Jennys Bande schaut nicht mehr zu. Und handelt. Doch als Jennys Vater deren militante Ambitionen herausfindet, muss er sich seiner eigenen Vergangenheit als Mitglied einer Stadtguerillagruppe stellen. Der Deckname „Jenny“ und dessen klare Zuordnung verschwimmt um so mehr, je gefährlicher es für alle Beteiligten wird. Ein Film von hoher Aktualität. Subversiv. Feministisch. Anarchistisch. Generationsübergreifend.
Mit der Musik von GutsPieEarshot / NomiandAino. Im Anschluss stehen das Filmteam und Mitglieder
der Solidarischen Rose für Fragen und Diskussion zur Verfügung. Eintritt frei! Spende erwünscht.

Link zum Facebook-Event

Antirassistischer Kreativ- und Basteltag im P-Werk

2. März 16 Uhr / P-Werk Blieskastel / Blickweiler Str. 11 / Blieskastel

Protest gegen Nazis ist meistens bunt und vielfältig. Doch die Vorbereitung für diesen Gegenprotest ist immer wieder schwierig. Wolltet ihr schon einmal ein Transparent selber machen, aber wusstet nicht wie oder hattet keinen Platz zum Malen? Oder hattet coole Ideen für Sticker, aber niemanden der oder die euch bei der Umsetzung hilft? Dann kommt zum antirassistischen Kreativ- und Basteltag im P-Werk! Zusammen werden wir Fahnen und Transparente basteln, lernen wie man selbst Aufkleber und Schablonen gestalten kann und uns kreative Protest- und Widerstandsformen überlegen.
Die Teilnahme ist kostenlos. Für die Unkosten von Stoff, Farbe, Fahnenstöcke etc. freuen wir uns aber über Spenden.

Link zum Facebook-Event

Proteste gegen den NWZW

14. März

Achtet auf Ankündigungen!


0 Antworten auf „Veranstaltungsreihe „Aktiv werden gegen Nazis!““


  1. Keine Kommentare

Antwort hinterlassen

XHTML: Du kannst diese Tags benutzen: <a href=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote> <code> <em> <i> <strike> <strong>


+ drei = sieben